Der Herstellungsprozeß


Die Fermentation

Für die Produktion von PHB wird ein ausgewähltes Bodenbakterium verwendet. Die Bakterien wachsen in einem wässrigen Medium unter Einblasen von Luft bei 35C. Als Nahrungsquelle dient Zucker. Am Ende der Fermentation bestehen ca. 80% der Zelltrockenmasse aus PHB. Pro m3 Medium werden etwa 100 kg PHB produziert.


Produktion

Fermentationsverlauf

Die Extraktion

Nach der Fermentation werden die Bakterien gewaschen und konzentriert. PHB wird mit Lösungsmitteln extrahiert und von den Bakterienresten im Dekanter abgetrennt. Durch Eindüsen der Lösung in Wasser fällt PHB als weißes Pulver mit einer Reinheit von über 98% aus. Die Lösungsmittel werden im geschlossen Kreislauf wieder in den Prozess zurückgeführt.


Extraktion

Die Compoundierung

Für die Weiterverarbeitung auf Kunststoffmaschinen wird das Pulver granuliert. Gleichzeitig werden Weichmacher und Nukleierungskeime dazugegeben, damit sich Werkstoffverarbeitung und Produktionseigenschaften verbessern. Als Nukleierungsmittel und Weichmacher werden biologisch unbedenkliche Substanzen eingesetzt.


Elektronenmikroskopische Aufnahme von Alcaligenes latus mit PHB


A. latus

Weisse Flecken im Mikroorganismus sind PHB


Seitenanfang